STALLORDNUNG

Liebe Stallgemeinschaft,

wo viele Menschen zusammenkommen sind ein paar einfache Regeln unvermeidlich. Das Ziel unserer Stallordnung ist es jedoch nicht, Einschränkungen in der individuellen Entfaltung vorzunehmen. Vielmehr steckt hinter jeder unserer Regeln das Bestreben, die Freiheit von Mensch und Pferd in unserem Reitstall zu sichern.

 

1. Anlagenordnung

1.1 Die Nutzung der Reitanlage beläuft sich auf:
      •    Stallungen und ausgewiesenen Räumlichkeiten
      •    Sandplatz
      •    Weiden

1.2 Unbefugten ist das Betreten der Anlage nicht gestattet.

1.3 Ein respektvoller Umgang ist gewünscht und bei fehlender Umsetzung, durch unsere Unterstützung zu beheben. Rücksichtspflicht gegenüber anderen Tieren und Personen ist zu gewähren.

1.4 Die Anlagennutzung durch Fremde, ist nur durch Zustimmung des Hofbesitzers erlaubt.

1.5 Hofeigentum ist, nur mit Erlaubnis vom Hofbesitzer zu entnehmen. Notwendige Materialien, wie z.B. Mistbesteck, steht an ausgewiesenen Plätzen zur Verfügung und wird einmal im Jahr bei Notwendigkeit ersetzt. Schäden an den Gegenständen sind vom Verursacher zu übernehmen, da die Kosten zur Wiederbeschaffung oder Errichtung sonst auf die Gemeinschaft umgelegt werden muss.

1.6 Das Rauchen ist nur an einem ausgewiesenem Platz gestattet.

1.7 Das Mitführen von Hunden ist ohne Leine gestattet, insofern Sie keine Gefahr für andere darstellen. Die Hinterlassenschaften werden umgehend entfernt.

1.8 Da wir unserem „Nachwuchs“(Talenten) einen sicheren Umgang mit Pferden wünschen, ist die Achtsamkeit von Reitern und den Aufsichtspersonen für die Kinder, besondere Aufmerksamkeit zu erbringen. Die Aufsichtsperson(en) sind gebeten, Ihre Kinder im Umgang mit dem Pferd zu schulen, indem Sie das Bewusstsein prägen, dass ein herumtoben, schreien oder hektische Bewegungen ein Pferd erschrecken kann und somit Gefahr für alle Beteiligten droht. Die Pferdefreunde sollten bei jungen oder schreckhaften Pferden, viel Abstand zu Kindern halten und diese freundlich darauf hinweisen, wenn Gefahr für Mensch und Tier besteht.

 

2. Reitplatzordnung

2.1 Vor dem Betreten der Reitbahn, vergewissert sich der Eintretende mit dem Ruf „Tür frei?“ und durch Abwarten der Antwort des in der Bahn befindlichen Reiters „Tür ist frei!“, dass die Tür gefahrlos geöffnet werden kann. Dem ist, beim Verlassen der Bahn, ebenfalls zu folgen.

2.2 Auf-und Absitzen, sowie Halten zum Nachgurten o.ä, erfolgt in der Mitte eines Zirkels/ Mittellinie um den Reitkollegen nicht im Wege zu stehen.

2.3 Der Sicherheitsabstand zu einem anderen Pferd ist mit ca. 2,50 m einzuhalten um Verletzungen zu vermeiden.

2.4 Im Schritt wird der Hufschlag für die schnelleren Gangarten frei gehalten. Durch parieren zum Schritt erfolgt auf dem zweiten Hufschlag.

2.5 „Ganze Bahn“ geht vor “Zirkel“.

2.6 Dem auf der linken Hand befindlichen Reiter gehört der Hufschlag.

2.7 Die Beleuchtung ist nach Verlassen des Reitplatzes vom letzten Besucher aus zu schalten!

2.8 Nach Benutzung der Hindernisse sind diese sauber an Ihren Platz zurück zu stellen. Bei Beschädigung ist dies unverzüglich dem Personal zu melden und wenn nötig Ersatz zu leisten. Die Langlebigkeit der Hindernisse erfordert ein jährliches Auffrischen und Instandsetzten. Dies erfolgt von den Benutzern in einem gemeinschaftlichen Arbeitseinsatz.

2.9 Hinterlassenschaften werden vor dem Verlassen des Reitplatzes in die dafür vorgesehene Schubkarre entsorgt.

 

3. Stallordnung

3.1 Jeder ist angehalten Reinlichkeit zu wahren.

3.2 Um euren Pferden und Euch das Bestmögliche zu Hause zu bieten, sind wir stets bemüht alle Defekte sofort zu beheben und freuen uns, wenn Ihr Eure Wünsche und Anregungen, sowie Reklamationen, direkt weiterleitet.

3.3 Eigenes Futter wird in den dafür vorgesehenen Behältern verschlossen gelagert, um Mäusen und ausgebrochenen Pferden, die freie Verfügbarkeit zu verwehren.

3.4 Dem Einsteller stehen pro Pferd, ein Schrank zur Verfügung. Weiterer Platzbedarf ist nach Absprache, auf Antrag, zu ermöglichen.

3.5 Änderungen die das Tier (Tierarztwechsel, Futterumstellung, Krankheit, etc.) oder den Besitzer (Umzug, Telefonnummer, o.ä) betreffen, sind unverzüglich weiterzuleiten, damit wir diese zur Informationsentnahme, in Notfällen zur Verfügung haben.